Dienstag, 14 Februar 2012 23:24

Deutschlandradio sendet aus der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg: „Wer löscht, wenn´s brennt? Die Freiwillige Feuerwehr und ihre Nachwuchssorgen“

geschrieben von

Am Mittwoch, 15. Februar 2012, sendet das Deutschlandradio des Deutschlandfunks von 10.10 Uhr bis 11.30 Uhr live aus der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg die Sendung „Wer löscht, wenn´s brennt? Die Freiwillige Feuerwehr und ihre Nachwuchssorgen“ im Rahmen des Journals am Vormittag „Länderzeit vor Ort“.

Seitens des Deutschen Feuerwehrverbandes ist DFV-Vizepräsident Hartmut Ziebs im Studio NRW zugeschaltet. Live vor Ort ist Feuerwehrfrau Aysel Özdemir (Hessen), die aktiv am DFV-Projekt „Deine Feuerwehr – Unsere Feuerwehr! Für ein offenes Miteinander“ beteiligt ist. Weitere Experten unter anderem seitens des Deutschen Städte- und Gemeindebundes sind aus Studios in ganz Deutschland zugeschaltet.

An der Live-Sendung können sich auch Zuhörer aktiv beteiligen. So werden Hörer über das Hörertelefon: 00800 - 4464 4464 zugeschaltet. Sie können sich auch per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu Wort melden. Die Moderation der Sendung wird Jürgen Wiebicke übernehmen.

Hinweis: Im Landkreis Schweinfurt ist Deutschlandradio am besten auf der Frequenz 103,3 MHz zu empfangen, im südwestlichen Landkreis (Richtung Würzburg) möglicherweise auch auf der Frequenz 100,3 MHz. Weitere Informationen über Empfangsmöglichkeiten (auch per Kabel oder Satellit) unter www.dradio.de/dlf/frequenzen/.

Foto: Joujou / pixelio.de

Gelesen 2271 mal