Logo-KFV1

Samstag, 05 Juli 2014 13:02

Zeltlager der Jugendfeuerwehr des Landkreises Schweinfurt

geschrieben von

k-KFV 2022Zum zweiten Mal fand das Kreisjugendfeuerwehr – Zeltlager von Donnerstag, 19. Juni bis Sonntag, 22 Juni auf dem Pfadfinderzeltplatz in Euerbach statt.

Rund 50 Teilnehmer konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Eichel sowie Kreisjugendsprecher Frank Genheimer mit seinem Lagerleitungsteam begrüßen.

Am Donnerstagabend fand die Eröffnungveranstaltung mit Landrat Florian Töpper, Kreisbrandrat Holger Strunk, dem Dritten Bürgermeister der Gemeinde Euerbach Manfred Peter, Vertretern der Kreisbrandinspektion und Kommandanten statt. Dabei wurde nicht nur feierlich das Lagerfeuer entzündet, sondern auch im Beisein des Landrates, der den Teilnehmern aufregende und unvergessliche Tage wünschte, die Landkreisfahne gehisst.

Im Laufe des Zeltlagers wurden die Jugendfeuerwehranwärter/-innen körperlich und geistig gefordert, hatten dabei aber auch jede Menge Spaß. Neben sozialen Diensten zur Aufrechthaltung der Sauberkeit musste das Lagerfeuer immer am lodern gehalten, aber auch kontrolliert werden, so dass bei der Trockenheit kein Funke einen größeren Brand entfachte. Der nächtliche Wachdienst, der auch zwei Überfallkommandos verscheuchte, gehörte ebenso zum Programm wie die traditionelle Nachtwanderung, die von Angehörigen der Feuerwehr Schonungen noch etwas verfeinert wurde. An einem Nachmittag konnten die Jugendlichen die Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr in den Stufen 1, 2 und 3 absolvieren ein Leistungsabzeichen für Einsteiger aber auch für Fortgeschrittene Feuerwehranwärter/-innen, bei dem es darum geht, Grundtätigkeiten in Theorie und Praxis nachzuweisen. Das dazugehörige Wissen wurde am Vormittag an verschiedenen Stationen aufgefrischt und vertieft. Die Lagerolympiade bei der Ausdauer gezeigt, aber auch allgemeine Geschicklichkeitsaufgaben gelöst werden mussten, brachte am Samstag viel Abwechslung und Freude. Belohnt wurden die Mühen der Jugendlichen durch Köstlichkeiten aus der Küche, die vom Frühstücksbuffet über den Schweinebraten bis hin zum Finger-Food-Snack für die Musikabende am Lagerfeuer reichten. Die eigens dafür engagierten Hobbyköche ernteten für ihre Mahlzeiten, die immer aus frischen Zutaten vor Ort zubereitet wurden, von den Jugendlichen viel Lob.

Ein Zeltlagergottesdienst der von Kreisbrandinspektor Gottfried Schemm gehalten wurde, mit anschließender Verleihung der Anstecknadel der Jugendflamme sowie die Siegerehrung zur Lagerolympiade, stand am letzten Abend auf dem Programm. Anschließend verfolgte man noch gemeinsam das zweite Gruppenspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Ghana bevor man auch diesen Abend gemütliche am Lagerfeuer ausklingen ließ. Gestärkt mit Rühreiern und Speck sowie Obst, Marmelade und frischen Brötchen, die täglich von Kreisbrandrat Holger Strunk geliefert wurden, machte man sich nach Reinigung und Verpackung wieder auf dem Heimweg.

Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Eichel sprach von einer gelungenen Aktion, bei der die Jugendlichen vor allem neue Kameradinnen und Kameraden kennenlernten. Für das Jahr 2016 wurde der Zeltplatz bereits reserviert und die Köche gebucht, so dass die Jugendgruppen bereits jetzt schon mit der Planung dafür beginnen können.

Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.