Logo-KFV1

Montag, 31 Dezember 2001 22:11

FwDV 3 und 4 in der Diskussion

geschrieben von

Es gibt erste Anzeichen für eine Überarbeitung der Feuerwehrdienstvorschriften (FwDV) 3 und 4 (die Staffel/Gruppe im Löscheinsatz).
Im Forum der Seite www.feuerwehr.de schreibt Hermann Schroeder folgendes:

"Die Projektgruppe "FwDVen" (einschließlich meiner Person) hat mich auf der letzten Sitzung gebeten, dass ich mir die FwDVen 3 und 4 "anschauen" möge und sie soweit ändere, dass sie dem heutigen Stand entsprechen. Mitarbeiten werden die Kollege Burlon (HE) und Lux (S-A). Danach wird zu prüfen sein, ob man dem AFKzV [Ausschuß Katastrophenschutz und zivile Verteidigung] eine Änderung vorschlägt. Ich denke, dass das so kommen wird.
Grundsätzlich soll aber an der Dreiteilung und an der Mannschaftsstärke festgehalten werden. Dies sind auch Positionen des DFV und des AK Ausbildung der AGBF."

Ein Änderungsauftrag ist zwar noch nicht erteilt, die Unterprojektgruppe hat aber den Auftrag, die Änderungsnotwendigkeit zu prüfen und einen Vorschlag vorzulegen. Dazu möchte Hermann Schroeder möglichst viele Anregungen aufnehmen.

"Aufgrund [...] demokratischer/rechtlicher Zuständigkeiten besteht nicht die Möglichkeit, dass wir die FwDVen im Forum erarbeiten. Dies muss auf dienstlicher Ebene geschehen. Das Forum möchte ich aber nutzen, um für meine Arbeit (die Entwurfserarbeitung und Umsetzung) eine möglichst fundierte Basismeinungen zu erhalten. Ich werde über die Mitwirkung des Forums dann auch in den Gremien berichten."

Weitere Informationen und Diskussionsforum: www.feuerwehr.de/fwdv

Als Diskussionsgrundlage sei jedem empfohlen, die Diplomarbeit von Ulrich Cimolino (u.a. Mitautor des Standardwerkes "Atemschutz") zu lesen:
"Untersuchungen zur notwendigen Reform der Grund-Ausbildungsvorschriften (FwDV 3 und 4) der Feuerwehren"

Quelle: www.feuerwehr-duesseldorf.de

Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.