Logo-KFV1

Donnerstag, 01 Oktober 2015 21:23

Erste modulare Truppausbildung bei der Feuerwehr Stadtlauringen erfolgreich bestanden

geschrieben von

Insgesamt 19 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau der Marktgemeinde Stadtlauringen haben erfolgreich das Basismodul der modularen Truppausbildung beendet. Die Teilnehmer kamen aus den Ortsteilen Ballingshausen, Birnfeld, Mailes, Oberlauringen, Sulzdorf, Wettringen, Wetzhausen und Stadtlauringen.

 

Die Feuerwehr Stadtlauringen hielt zwischen dem 27.02.2015 und dem 25.09.2015 die erste modulare Truppausbildung (MTA) für ihre Feuerwehrkameraden ab.  Zugleich war es die erste modulare Truppausbildung in der Marktgemeinde. Das neue bayernweite Konzept der MTA umfasst die früheren Ausbildungen zum Truppmann und zum Truppführer. Diese wurden durch das bayernweit einheitliche Konzept in eine modulare Truppausbildung integriert und modernisiert. Bei den  Teilnehmern kam die modulare Truppausbildung sehr gut an. Auch die sechs Ausbilder, die nach dem neuen Konzept geschult haben, waren positiv von den Eindrücken der Absolventen überrascht.

 

In der rund 110 Stunden umfassenden Ausbildung lernt man fahrzeugunabhängige, grundlegende Tätigkeiten eines Trupps innerhalb einer taktischen Einheit für den Lösch- und Hilfeleistungseinsatz. Natürlich wurden durch das neue Ausbildungskonzept landesweit auch neue Inhalte in das Basismodul eingearbeitet. Diese sind unter anderem situationsgerechtes Verhalten beim Einsatz und in der Öffentlichkeit, Grundsätze der Hygiene im und nach dem Feuerwehreinsatz, physische und psychische Belastungen, Absturzsicherung sowie neue Fahrzeugtechnologien wie zum Beispiel Erdgas-, Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Ebenso wird mit dem neuen Ausbildungskonzept bayernweit auf den kommenden Digitalfunk Rücksicht genommen. Die Lehrgangsteilnehmer erhielten hier eine Sprechfunkausbildung für den digitalen und analogen Funkverkehr.

 

Darüber hinaus wurden die Feuerwehrleute nicht nur im Löschen geschult, sondern wurden auch im Thema rund um die Erste Hilfe ausgebildet. Ebenso wurden den Teilnehmern die gesetzlichen Grundlagen zum Feuerwehrdienst nahe gebracht.

 

Die modulare Truppausbildung endete mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung die durch die Kreisbrandinspektion abgenommen wurde. Daran schließt sich nun noch der 40 stündige Ausbildungs- und Übungsdienst an. Im September nächsten Jahres wird die komplette Ausbildung mit einer weiteren Abschlussprüfung beendet sein.

 

Ein herzlicher Dank geht an die Teilnehmer und Ausbilder des Lehrgangs, die sich neben dem normalen Alltag noch diesem Ehrenamt widmen und Freizeit und Leistung hierfür aufbringen.

 

v.l.n.r.: Ausbildungsverantwortlicher Manfred Brand, 1. Kommandant Heiko Saum, Thomas Seufert, Jonas Gock, Martin Seitz, Steffen Hümmer, Peter Kirchner, Maximilian Seitz, Timo Korten,

Jochen Hümpfner, KBM Horst Klopf, Ausbilder Stefan Eschenbach

 

v.l.n.r.: Ausbilder Stefan Eschenbach, Ausbildungsverantwortlicher Manfred Brand, KBM Christopher Hußlein, Simon Zimmermann, Philipp Zimmermann, Frank Stürmer, Manuel Stöhr, Zacharias Blenk, Timo Melber, Stefan Frank, Sebastian Brischke, Miguel Eschenbach, Andreas Helbig, Carolin Albert, Maximilian Bauer, KBM Thomas Heffels, KBM Horst Klopf, 1. Kommandant Heiko Saum

Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok