Logo-KFV1

Mittwoch, 24 Dezember 2014 11:04

Buttersäure Anschlag in Sennfelder Diskothek

geschrieben von

Sennfeld– Ein vermuteter Buttersäure Anschlag ruft ein Großaufgebot an Rettungskräften am 24.12.2014 um ca. 4:00 Uhr nach Sennfeld in eine Diskothek auf den Plan. Gegen ca. 4:00 Uhr erhielt die Integrierte Leitstelle (ILS) Schweinfurt die Meldung über den Buttersäure Anschlag durch die Polizei. Daraufhin alarmierte die ILS Schweinfurt die Feuerwehren Sennfeld, Gochsheim, Grafenrheinfeld sowie die Feuerwehrführungskräfte des Landkreises Schweinfurt. Von Seiten des Rettungsdienstes wurden mehrere Rettungswagen, ein Notarzt und der Einsatzleiter Rettungsdienst entsendet.

 

 

Nachdem erst der Verdacht auf einen Buttersäure Anschlag im Raum stand, mussten die ca. 300 Partygäste die Diskothek verlassen. Jedoch stellte sich schnell heraus, dass irgendeine andere unbekannte stark stinkende Substanz der Auslöser für den Großeinsatz war.

 

 

Die Feuerwehr musste jedoch die Räume der Diskothek mit Hochdrucklüftern belüften. Drei Partygäste mussten vorsichtshalber durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt werden. Es ist aber derzeit unklar ob die unklare Substanz für das Unwohlsein der drei Partygäste verantwortlich ist, oder dies auf den Alkoholgenuss zurück zu führen wäre.

 

 

Nachdem die Gäste anschließend ihre Kleidung geholt hatten, wurde das Tanzlokal wegen der nahenden Sperrzeit von 05.00 Uhr geschlossen. Wer in der Diskothek möglicherweise eine Stinkbombe geworfen hat oder auf andere Weise für den Gestank verantwortlich ist, steht noch nicht fest.

Wir benutzen Cookies
Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.