Logo-KFV1

Mittwoch, 03 Dezember 2014 21:46

Bei Staubildung auf der Autobahn: Rettungsgasse

geschrieben von

Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Bergrheinfeld

Wie wir leider an diesem Wochenende wieder feststellen mussten, wissen die meisten Autofahrer immer noch nicht, wie sie sich zu verhalten haben, wenn sich auf der Autobahn ein Stau bildet. Hierbei ist es egal, ob der Stau durch einen Unfall oder eine Baustelle entstanden ist.

Die Freiwillige Feuerwehr Bergrheinfeld wurde am Sonntag um 16:23 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert. Aufgrund der „günstigen“ Uhrzeit konnte die Wehr mit den ersten zwei vollbesetzten Fahrzeugen innerhalb von 4 Minuten ausrücken. Da vom verunfallten Mercedes automatisch der Standort geschickt wurde, konnte die Unfallstelle präzise angefahren werden. Die erstausrückenden Fahrzeuge der FF Bergrheinfeld konnten über die Staatsstraße nach Schnackenwerth und der Behelfsauffahrt  sehr zügig bis auf die Autobahn kommen. Auf der Autobahn war dann – aufgrund einer fehlenden Rettungsgasse - fast kein Durchkommen. Da ca. 1 km vor der Unfallstelle unser 14,5 Tonnen schweres und dementsprechend breites Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug nicht mehr durch kam, mussten die Floriansjünger während der Alarmfahrt aussteigen und manchen Autofahrern erklären, wie die Rettungsgasse zu bilden ist. Als die Einsatzfahrt fortgesetzt werden konnte, war die FF Bergrheinfeld dann noch vor dem Rettungsdienst und Notarzt an der Einsatzstelle und konnte die Erstversorgung durchführen. Gleichzeitig wurden Maßnahmen eingeleitet, um die zwei eingeklemmten Personen mittels Rettungsschere und Spreizer befreien zu können. Wie sich vor Ort herausstellte, waren - neben den beiden Eingeklemmten - auch ein 2-jähriges Kind und eine schwangere Frau in einem der beiden Unfallfahrzeuge, welche jedoch schon durch Ersthelfer versorgt wurden.

Unser Appell geht daher an ALLE Autofahrer: Bitte bilden Sie, sobald sich ein Stau andeutet oder bildet, eine Rettungsgasse für eventuell kommende Einsatz- und Rettungsfahrzeuge. Nur so kann den Verunfallten schnell geholfen werden.

Weitere Informationen und Bilder, um sich die Ausmaße des Unfalls vorstellen zu können, finden Sie auf der Webseite der Freiwilligen Feuerwehr Bergrheinfeld.

 

Zur kurzen Erklärung wie (einfach) eine Rettungsgasse funktioniert:

Auf zweispurigen Straßen: Die Fahrzeuge auf der linken Spur fahren so weit wie möglich nach links und die Fahrzeuge auf der rechten Spur fahren so weit wie möglich (auch auf den Standstreifen) nach rechts.

Auf drei- oder mehrspurigen Straßen: Die Fahrzeuge auf der linken Spur fahren so weit wie möglich nach links, die Fahrzeuge auf der mittleren Spur und auf der rechten Spur fahren so weit es geht rechts.

Jeweils in der Mitte befindet sich dann eine Rettungsgasse für Einsatz-, Rettungs- und Bergungsfahrzeuge.

Weitere Infos auch auf der Webseite der .

 

Danke für Ihr Verständnis - Ihre Freiwillige Feuerwehr Bergrheinfeld

 

Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.