Logo-KFV1

Donnerstag, 21 Juni 2007 00:00

Neun US-Feuerwehrleute sterben im Einsatz

geschrieben von

Bei einem Einsatz im Südosten der USA sind neun Feuerwehrleute ums Leben gekommen – so viele auf einmal wie seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 nicht mehr.

Die Feuerwehrleute waren zu einem Brand in einer Geschäfts- und Lagerhalle in Charleston im Bundesstaat South Carolina ausgerückt, wie Bürgermeister Joseph Riley sagte. Sie hätten das Feuer gelöscht und mit ihrem Leben für die Sicherheit anderer bezahlt, als das Dach der Halle einstürzte. Es sei "eine Tragödie von enormem Ausmaß", sagte der Bürgermeister.

Der US-Feuerwehrverband bestätigte den Tod der neun Feuerwehrleute. Ein Sprecher sagte, so viele Feuerwehrmänner auf einmal seien seit den Terroranschlägen vor knapp sechs Jahren nicht mehr gestorben. Das Unglück erinnere daran, wie gefährlich die Arbeit der Feuerwehr sei. Bei den Terroranschlägen waren 343 Feuerwehrleute ums Leben gekommen, die zu den Bränden im New Yorker World Trade Center ausgerückt waren.

Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok