Logo-KFV1

Montag, 25 März 2019 19:23

Jugendwartseminar 2019

geschrieben von

Wandel der Lernkultur in der Feuerwehr - Paradigmenwechsel und E-Learning

An einem Samstag im Frühjahr eines jeden Jahres ist es die Regel, dass sich interessierte Jugendwarte und Feuerwehrler aus dem Landkreis Schweinfurt treffen, um sich auszutauschen oder sich in meist medialen oder pädagogischen Themen weiterzubilden.

Obligatorisch ist hierbei, dass aus den Reihen der Jugendfeuerwehr eine oder auch mehrere Personen über innovative, außergewöhnliche und erfolgreiche Werbe- und Öffentlichkeitsmaßnahmen berichten. Mario Kneuer von der FF Bergrheinfeld referierte in diesem Jahr über die Teilnahme verschiedener Wehren an einem Projekttag zum Thema Sicherheit, der im Jahr 2018 an der Mittelschule Holderecke, in Bergrheinfeld, zusammen mit dem THW, der Polizei und dem ADAC durchgeführt wurde. Ziel war es, den Kindern und Jugendlichen die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren nahezubringen und Ihnen gleichzeitig die Möglichkeit zu bieten, sich wissenswerte Erfahrungen für das tägliche Leben anzueignen.

Im Anschluss daran informierte Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Eichel über den Paradigmenwechsel in der Feuerwehrausbildung. Der Begriff beschreibt den Wandel in der Ausbildungsvorgehensweise. Dabei muss sich der Gedanke des Ausbilders von starrem Vortragswesen distanzieren und hin zu einer handlungs- und kompetenzorientierten Feuerwehrausbildung bewegen. Der Paradigmenwechsel darf sich allerdings nicht nur in den Köpfen einiger weniger Ausbilder vollziehen, die in den Genuss kommen, einen Ausbilderlehrgang an einer Feuerwehrschule zu besuchen, sondern muss sich vielmehr im kompletten Ausbildungssystem manifestieren. Die Veränderungen beginnen beim Ausbilder und erstrecken sich über die Ausbildungsunterlagen, bis hin zu einzeln geplanten Lernangeboten. Zur Ermittlung eines Ausbildungserfolges muss es unbedingt notwendig sein, dass die geplante Ausbildungseinheit mit Hilfe des Feedbacks aller Beteiligten erfolgreich gestaltet wird. Die Rolle des Ausbilders wandelt sich dabei von einer Person, die den einzig richtigen Weg vorgibt, hin zum Lernbegleiter, der hilft, ergänzt und bei Bedarf jederzeit in der Lage ist, in die richtige Richtung zu lenken.

Ausgehend von dem Gedanken veränderter Ausbildungsunterlagen präsentierte der Kreisjugendfeuerwehrwart zwei E-Learning Tools, die als Freeware-Versionen sowohl im Internet für die Nutzung am PC, als auch als App für Smartphones zur Verfügung gestellt werden. Bei beiden handelt es sich um Anwendungen, mit denen es möglich ist Quizfragen zu erstellen, die dann entweder für die Öffentlichkeit oder einen bestimmten Personenkreis zur Verfügung gestellt werden können. Nach einer kurzen Einführung wurden Gruppen gebildet, die den Arbeitsauftrag erhielten mit Hilfe einer der beiden vorgestellten Anwendungen ein Quiz zu einem Wissenstestthema zu erstellen. Nach einem kurzen Mittagessen könnten alle Teilnehmer die erstellten Quizspiele ausprobieren, was bei Betrachtung der Gesichter sichtlich Spaß bereitete!

Im Abschlussgespräch entstand eine kurze Diskussion über die Frage, ob die Zeit schon reif ist für ausgedehnte E-learning Anwendungen, wie sie am Jugendwartseminar vorgestellt wurden. Es sind nur sehr wenige Feuerwehrhäuser im Landkreis mit einer Internetverbindung ausgestattet und zusätzlich besteht die Gefahr des Datenmissbrauches bei der Verwendung von kostenfreien Programmen.

Der Kreisjugendfeuerwehrwart bedankte sich bei allen Teilnehmern für das doch überwiegend positive Feedback und wies darauf hin, dass es sich bei der Vorstellung von E-learning Anwendungen lediglich um Vorschläge und Empfehlungen handelt. Die mehr oder weniger große Bereitschaft zur Anwendung liegt immer noch im Ermessen der Jugendwarte bzw. der Kommandanten. Selbst wenn viele Feuerwehrhäuser noch nicht für umfangreiche E-learning Kurse ausgestattet sind, ist es trotzdem sinnvoll den Fortschritt im Auge zu behalten, um nicht den Anschluss an die sich schnell verändernde Technik zu verlieren, die in vielen Bereichen bereits im Alltag integriert ist.

Folgende Wissensabfragen (Quizz) wurden mit dem Portal „Quizizz“ erstellt und stehen zur Anwendung zur Verfügung:

https://quizizz.com/admin/quiz/5c8395775ef5f1001af100b5/wissenstest-verhalten-bei-notfallen

https://quizizz.com/admin/quiz/5c8398feb812bd001b00576f/wissenstest-2016-brennen-und-loschen

Mehr in dieser Kategorie: « Jugendwartseminar 2018

Lehrgänge & Leistungsprüfungen im KFV

LP Wasser / Waigolshausen 2019-010-19

in Leistungsprüfungen
Leistungsprüfung mit zwei Gruppen erfolgreich abgelegt Am Samstag, den 19. Oktober 2019, legten zwei Gruppen der Feuerwehr Waigolshausen die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab. Den gesamten Bericht mit Bidler können Sie auf der Homepage der FF…

Ausbildung Kettensäge Modul 1 und 2 / Dittelbrunn 2019-10-05

in Lehrgänge - Ausbildungszentrum
Teilnehmer: Dittelbrunn: Florian Backes, Linus Klein, Jannik Rühr, Dominik Schneider Hambach: Miguel Amengual, Lea Eck, Maximilian Hofmann, Luca Neu, Jan Simons, Klaus Warmuth Ausbilder: KBI Johannes Grebner KBM Thomas Heffels

Abschlussprüfung modulare Truppausbildung / Dittelbrunn 2019-10-19

in Lehrgänge - in den Feuerwehren des Landkreises
21 neue Truppführer in der Gemeinde Dittelbrunn Am 19. Oktober 2019 absolvierten 21 Feuerwehrdienstleistende aus allen Ortsteilen der Gemeinde Dittelbrunn die Abschlussprüfung der Modularen Truppausbildung und sind damit offiziell „Truppführer“. Die Prüfung…
Teilnehmer der Modularen Truppausbildung

Basismodul MTA Großgemeinde Schonungen

in Lehrgänge - in den Feuerwehren des Landkreises
Zwischenprüfung bei der Modularen Truppausbildung 21 Teilnehmer, im Alter von 16 bis 28 Jahren, aus den Feuerwehren der Großgemeinde Schonungen haben den Basis-Lehrgang Modulare Truppausbildung erfolgreich abgeschlossen. Das Lernziel der Modularen…
Im Bild von links. JW Götzendörfer Tanja, 2.Kdt Marktsteinach Scheuring Timo, 2.Bgm Geiß Jürgen, 1. Kdt Löffelsterz Liszka Bruno, Mantel Lukas, Lauth Lorenz, Memmel Emma, Nicklaus Felix, Stumpf Christina, Memmel Simon, Nicklaus Henri, Kohnle David, Nicklaus Robin, Schütz Lisa, Memmel Hannah, Geißler Florian, Birkel Samuel, Brodthagen Oskar, Wehner Jan, KBI Grebner Johannes, Suhl Jakob, JW Spath Lukas, KBM Klopf Horst.

Jugendleistungsprüfung der Jugendfeuerwehr Marktsteinach und Löffelsterz

in Leistungsprüfungen
Unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor (KBI) Johannes Grebner und Kreisbrandmeister (KBM) Horst Klopf, legten am Donnerstag den 25.07.2019 um 18:00 Uhr insgesamt 15 Jugendliche der Feuerwehren Marktsteinach (5) und Löffelsterz (10)…
Das Bild zeigt die neuen Atemschutzgeräteträger zusammen mit ihren Ausbildern und Lehrgangsleiter Ralf Weippert (rechts).

Atemschutzlehrgang 2019-07-03 bis 2019-07-07

in Lehrgänge - Ausbildungszentrum
Den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger erfolgreich absolviert haben zwölf Feuerwehrleute aus fünf Wehren des Landkreises. Im Ausbildungszentrum der Kreisbrandinspektion in Niederwerrn wurden sie von einem neuen Team ausgebildet. Unter der Leitung von…
Teilnehmer der Modularen Truppausbildung

Basismodul MTA + LP Wasser / Wipfeld

in Lehrgänge - in den Feuerwehren des Landkreises
Feuerwehr Wipfeld hält Ausbildungsstand weithin auf hohem Niveau Feuerwehr Wipfeld legt am 19.07.2019 die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ ab und bildet 6 Feuerwehrmänner zum Truppmann in der Modularen Truppausbildung aus. „Brand eines…
Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok