Logo-KFV1

Ralf Weippert

Ralf Weippert

Montag, 27 März 2017 20:14

Großalarm am Pfarrhaus

WERNECK - Am Montag gegen 18:30 Uhr heulten die Sirenen in der Marktgemeinde Werneck sowie in der Nachbargemeinde Bergrheinfeld. „Starke Rauchentwicklung mit vermissten Personen, zusätzlich wird eine lange Schlauchstrecke benötigt“ war die Ansage der Integrierten Leitstelle über Funk und die Funkmeldeempfänger.

Das alte Pfarrheim, welches in Kürze abgerissen werden soll und gegen eine Wohnanlage für altersgerechtes Wohnen weichen muss, war das Übungsobjekt. Ein solches Objekt, mit einem Gebäudeumfang von vier Zweifamilienwohnhäusern, ist daher bestens prädestiniert für Übungseinsätze solcher Art. Bereits in den letzten Wochen hatte die Feuerwehr Werneck das Objekt für verschiedene Übungsszenarien hergenommen und so konnten Brandübungen im Innenangriff mit Atemschutz, Person im Aufzugschacht oder Türe öffnen mit verschiedenen Techniken reichlich geübt werden.

Diese Übung war jedoch als Brandschutzübung eine Nummer größer und so wurden 12 Personen als Vermisst gemeldet. Das Gebäude wurde mit vier Nebelmaschinen komplett verraucht und es mussten die Türen teilweise gewaltsam geöffnet werden um an die vermissten Personen zu gelangen.

Das Einsatzszenario wurde in drei Einsatzabschnitte aufgeteilt und so musste die Feuerwehr Bergrheinfeld zusammen mit der Feuerwehr Essleben im Abschnitt 1 den Innenangriff über die Schönbornstrasse vornehmen. Die Feuerwehr Werneck hatte die Aufgabe, im Brandabschnitt 2 mit den zur Verfügung stehenden Atemschutzträgern über den Kellereingang vom Parkplatz die Räumlichkeiten nacheinander abzusuchen. Der 3. Abschnitt wurde der langen Schlauchstrecke zur Wasserförderung zugeordnet. Hierbei galt es die ca. 700 m von der Wasserentnahmestelle am Schlosstor aus der Wern zum Brandobjekt zu pumpen.

Besonders zu beachten war die Verkehrslage und die Absicherung der Schlauchstrecke Innerorts über den Kreuzungsbereich sowie im Verlauf der Meininger Straße. Die Feuerwehren aus Egenhausen, Ettleben, Rundelshausen und Zeuzleben konnten in kurzer Zeit die geforderte Wassermenge am Brandobjekt bereit stellen. Für die Verletzten wurde eigens das BRK Team aus Schwanfeld sowie die HVO-Gruppe aus Mühlhausen hinzu alarmiert, sodass eine homogene Zusammenarbeit aller Hilfskräfte durch die Inspektion im Anschluss bestätigt wurde.

Da die Übung bereits eine offizielle Übung zur Brandschutzwoche war, versammelte man sich im Anschluss am Gerätehaus der Feuerwehr Werneck, da die 1. Bürgermeisterin alle zu einem kleinen Umtrunk sowie einem Imbiss einlud.

Ein besonderen Dank gilt nochmals allen Beteiligten Helfern,  dem Team für Aufbau und Planung sowie den Verletztendarstellern.

 

Bericht/Fotos: Feuerwehr Werneck

Dienstag, 07 März 2017 20:34

Plakat Tag der Feuerwehr

Hier bieten wir Ihnen unser Plakat für den Tag der Feuerwehr (21.05.2017) zum Download in zwei Varianten an:

- PDF-Datei - ideal zum Drucken

- PNG-Datei - ideal zur Nutzung auf Internetseiten

Wir würden uns freuen, wenn diese Downloads möglichst zahlreich zum Werben genutzt werden. Im Bedarfsfall stellen wir auch ein gedrucktes Plakat zur Verfügung, verwenden Sie hierzu unser Kontaktformular.

 

Am 11. März 2017 findet wieder ein Lehrgang "Ausbilder für den Feuerwehrführerschein" statt.

Anmeldungen werden über unser Lehrgangsportal entgegengenommen, der Anmeldeschluss ist der 08.03.2017.

Mitteilung des Landesfeuerwehrverbands Bayern

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mittlerweile besitzen in Bayern über 120.000 Menschen, die sich in den verschiedensten Bereichen ehrenamtlich engagieren, eine Ehrenamtskarte. Derzeit bieten rund 5000 Akzeptanzpartner aus der Privatwirtschaft, den Kommunen und des Freistaats besondere Vergünstigungen in ganz Bayern an. 81 der 96 Landkreise und kreisfreien Städte in Bayern haben die Karte inzwischen eingeführt. Auch und gerade im Feuerwehrbereich erfreut sich die Ehrenamtskarte wachsender Beliebtheit.

Im Rahmen der Ehrenamtsförderung, für die sich der LFV Bayern in den letzten Jahren in verschiedensten Bereichen mit Erfolg eingesetzt hat und weiter einsetzt (wir dürfen hier nur an die Freiplatzregelung im Feuerwehrerholungsheim erinnern)  hat sich unser Vorsitzender im Herbst des vergangenen Jahres bei verschiedenen politischen Mandatsträgern und insbesondere auch gegenüber Ministerpräsident Seehofer  dafür stark gemacht, dass der Anwendungsbereich der Ehrenamtskarte, soweit es staatliche Einrichtungen betrifft, für unsere ehrenamtlichen Feuerwehrdienstleistenden ausgeweitet wird.

Dieser Einsatz wurde nunmehr von Erfolg gekrönt, da seit dem 01.01.2017 alle Inhaber einer Bayerischen Ehrenamtskarte freien Eintritt in die vom Freistaat Bayern verwalteten Schlösser und Burgen erhalten.

Wir bitten um Weiterleitung dieser Information an die Feuerwehren in Ihrem Zuständigkeitsbereich.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Peetz

--

Uwe Peetz, Rechtsanwalt

Geschäftsführer

LandesFeuerwehrVerband Bayern e.V.

Donnerstag, 08 Dezember 2016 21:44

Stammdatenerfassungsformular Stand November 2016

In unserem Download-Bereich steht die aktuelle Version des Formulars für die Stammdatenänderung zur Verfügung:

document Stammdatenerfassungsformular Stand November 2016 (340 KB)

 

Die Änderung sind - wie gewohnt - über die Kreisverwaltungsbehörde im Landratsamt Schweinfurt (Herr Roland Rost oder Holger Strunk) an die ILS Schweinfurt weiterzuleiten.

Werte Kameradinnen und Kameraden,

dank der Unterstützung der Versicherungskammer Bayern und des Bayerischen Jugendrings kann die JUGENDFEUERWEHR BAYERN 2017 zwei tolle Erlebniswochenenden anbieten, bei dem sich alles um das Thema „Klettern“ dreht.

Das Angebot richtet sich an Jugendfeuerwehrgruppen, die in den Genuss eines sehr günstigen Kletterangebotes kommen möchten.

Beim Klettern steht nicht nur der sportliche Reiz im Vordergrund. Vielmehr geht es darum, aufeinander zu achten, Verantwortung zu übernehmen und sich gegenseitig Sicherheit zu geben. Wer klettert, kann über seine Grenzen gehen, sich steigern und über sich hinauswachsen. Er wird aber auch lernen, seine eigene Leistungsfähigkeit realistisch einzuschätzen und zu akzeptieren. Eingebettet in weitere Teamübungen wird das Erlebte und die Erfahrungen aus dem Klettern reflektiert und in den Feuerwehralltag übertragen und diskutiert.

Erlebniswochenende im März:

Termin: 31.März – 02.April 2017
Ort: im Jugendhaus Burg Feuerstein, 91320 Ebermannstadt (Landkreis Forchheim)
Kosten: 40 € pro Person
Plätze: insgesamt 16 inklusive Betreuer, das heißt für zwei „kleinere“ Jugendfeuerwehrgruppen, die nur 5 / 6 Jugendliche haben. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Erlebniswochenende im Mai:

Termin: 05. – 07.Mai 2017
Ort: im Jugendhaus Burg Feuerstein, 91320 Ebermannstadt (Landkreis Forchheim)
Kosten: 40 € pro Person
Plätze: insgesamt 16 inklusive Betreuer, das heißt für zwei „kleinere“ Jugendfeuerwehrgruppen, die nur 5 / 6 Jugendliche haben. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular findet ihr im Anhang
Mit kameradschaftlichen Grüßen

Christian Eichel

Kreisjugendfeuerwehrwart

Mittwoch, 30 November 2016 21:32

Tag der Feuerwehr 2017

Information an alle Feuerwehren im Landkreis Schweinfurt

Werte Kameraden und Kameradinnen,

am 21. Mai 2017 findet der "Tag der Feuerwehr" vom Landkreis Schweinfurt im Ausbildungszentrum in Niederwerrn statt. Dies ist eine Informations- und Werbeveranstaltung vom Kreisfeuerwehrverband Schweinfurt für alle Feuerwehren und Bürger im gesamten Landkreis Schweinfurt.

Der Tag der Feuerwehrwehr ist eine neue Form der Werbung in userem Landkreis und kommt jeder einzelnen Wehr zu Gute!

Wir bitten euch deshalb, (wenn es euch möglich ist) diesen Termin FREI zu halten und eure Veranstaltungen an einem anderen Tag stattfinden zu lassen.

Zur Information: Dieser Termin wurde auch schon am Kreisfeuerwehrtag in Donnersdorf mitgeteilt.

Mit freundlichen Grüßen

Holger Strunk

Kreisbrandrat

Donnerstag, 08 Dezember 2016 23:13

Leistungsmarsch 2017 in Mainleus

Im Jahr 2017 wird in Mainleus (Lkr. Klumbach) der oberfränkische Leistungsmarsch nach überarbeiteter Wettbewerbsordnung stattfinden. Anmeldungen sind über folgenden Link möglich:

http://www.anmeldung-leistungsmarsch-oberfranken.de/

Über eine zahlreiche Beteiligung von Feuerwehren aus dem Landkreis Schweinfurt würden wir uns freuen.

In unserem Download-Bereich finden Sie die Ausschreibung sowie die Wettbewerbsordnung!

pdf Ausschreibung Leistungsmarsch 2017 in Mainleus (614 KB)

pdf Wettbewerbsordnung Leistungsmarsch in Bayern V3 2017-01-01 (3.44 MB)

 

 

 

 

Dienstag, 22 November 2016 18:42

LP Wasser / Ballingshausen 2016-11-18

Seit einigen Jahren wird das Ballingshäuser Kirchweih-Wochenende schon fast traditionell mit dem Ablegen einer Leistungsprüfung eröffnet. So auch in diesem Jahr. Am Freitag, den 18. November legten 19 aktive Feuerwehrleute aus Ballingshausen, aufgeteilt in drei Gruppen, die Leistungsprüfung „Wasser“ ab. Unter Beobachtung der Schiedsrichter Horst Klopf (KBM) und Johannes Grebner (KBM) bestanden alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Prüfung mit Bravour. Der Kreisbrandinspektor Peter Höhn beglückwünschte die Ballingshäuser Wehr und lobte auch die beachtliche Zahl der Prüfungsteilnehmer, die im Ortsteil Ballingshausen bereit sind, sich für das Feuerwehrwesen zu engagieren.

Folgende Abzeichen wurden erreicht:
Michelle Zink, Julian Keller, Marius Hummel, Andre Zimmermann, Florian Krug und Martin König (alle Bronze)
Lena Schneider und Stefan Dotzel (beide Silber)
Matthias Keller (Gold)
Florian Keller, Jonas Gock, Timo Melber und Johannes Kneuer (alle Gold-Blau)
Simon Gock, Fabian Schneider und Reiner Fleischmann (alle Gold-Grün)
Harald Zimmermann, Martin Brischke und Markus Bauer (alle Gold-Rot)

Bericht/Foto: Feuerwehr Ballingshausen

 

Am Samstag, den 22. Oktober 2016, fand die Abschlussprüfung zur Modularen Truppausbildung (MTA) der Feuerwehren des Marktes Stadtlauringen, nach den neuen Ausbildungsrichtlinien, am Feuerwehrstützpunkt statt. Sie war die Zweite im Landkreis Schweinfurt. Eine Feuerwehrfrau und zwölf Feuerwehrmänner dürfen sich nun Truppführer nennen. Nach dem Basismodul der MTA welches 110 Stunden umfasst, wurden zusätzlich mindestens 40 Stunden Ausbildungs- und Übungsdienst bei den Feuerwehren vor Ort geleistet.

Unter den Augen der Kreisbrandinspektion legten nun die Teilnehmer aus den Ortsteilen Ballingshausen, Birnfeld, Oberlauringen, Stadtlauringen, Sulzdorf, Wettringen und Wetzhausen die Prüfung ab. Es mussten neben einer schriftlichen Prüfung, verschiedene praktische Tätigkeiten wie zum Beispiel die „Vornahme von Strahlrohren“ oder dem „In Stellung bringen einer vierteiligen Steckleiter“ auch eine taktisch richtige „Personenrettung“ durchgeführt werden. Hierbei wurde großes Augenmerk auf den sicheren Umgang mit der feuerwehrtechnischen Ausrüstung, die richtige Durchführung und auch die Kommunikation im Trupp (kleinste Einheit der Feuerwehr) gelegt.
Die Herren der Kreisbrandinspektion, Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz, Kreisbrandmeister Matthias Steinmüller und Kreisbrandmeister Ralf Weippert, waren sehr erfreut über das gute Prüfungsergebnis. Sie ermunterten die frisch gebackenen Truppführer den begonnenen Weg fort zu setzen. Es können von den Teilnehmern nun auch weiterführende Lehrgänge u. a. an den bayerischen Feuerwehrschulen besucht werden.
Kommandant Heiko Saum und Ausbildungsverantwortlicher Manfred Brand bedankten sich für das Engagement der Teilnehmer, die neben ihren hauptberuflichen Tätigkeiten im Alltag, viel Freizeit für das Ehrenamt Feuerwehr aufbringen.

 


v. l. n. r.:
Ausbilder Philip Schubert, Ausbildungsverantwortlicher Manfred Brand, KBI Reinhold Achatz, KBM Matthias Steinmüller, Martin Seitz (Oberlauringen), Andreas Helbig (Stadtlauringen), Zacharias Blenk (Wettringen), Frank Stürmer (Sulzdorf), Miguel Eschenbach (Oberlauringen), Jonas Gock (Ballingshausen), Carolin Albert (Birnfeld), Timo Melber (Ballingshausen), Stefan Frank (Wetzhausen), Maximilian Seitz (Oberlauringen), Jürgen Schmidt (Wetzhausen), 1. Kdt. Heiko Saum, KBM Ralf Weippert, nicht auf dem Bild Manuel Stöhr (Sulzdorf),



Fotos: KFV Schweinfurt

Bericht: Feuerwehr Stadtlauringen
 

 
Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen