Logo-KFV1

Freitag, 07 September 2018 08:38

Jugendfeuerwehr Wülfershausen besteht Jugendflamme mit Bravour

geschrieben von

EFFW Wuelfershausens gibt eine Reihe von Prüfungen, die ein Jugendfeuerwehr-Mitglied auf dem Weg zum aktiven Feuerwehrmitglied absolvieren kann. Diese Prüfungen haben das Ziel gewonnenes Wissen zu festigen und dieses praktisch anzuwenden. Das Bestehen wird jeweils mit einer Auszeichnung belohnt. Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder. Sie wird in drei Stufen gegliedert. In mehreren auf das jeweilige Alter, den Kenntnis- und Leistungsstand abgestimmten Stufen werden die Jugendlichen an die Feuerwehrtätigkeit herangeführt. Der Kreisfeuerwehrverband Schweinfurt e.V. möchte im Laufe des Jahres 2018 eine einheitliche Richtlinie auf den Weg bringen, in der die zu erbringenden Leistungen, die Durchführung und die Vergabe im Landkreis Schweinfurt geregelt ist. Dabei sind die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr und der Nachweis eines gültigen Erste-Hilfe-Kurses Teile dieses Programms.

10 Mitglieder der Jugendgruppe der Feuerwehr Wülfershausen unterzogen sich am 25.August im Feuerwehrgerätehaus der Prüfung zur Jugendflamme (Stufe I bis Stufe III) und fungierten damit gleichzeitig als Testpersonen, um die Praxistauglichkeit dieser Richtlinie zu überprüfen. Die angehenden Feuerwehrleute im Alter zwischen 12 und 17 Jahren hatten dabei unter den prüfenden Augen des zuständigen Kreisbrandmeisters Roland Beyfuß und des Kreisjugendfeuerwehrwartes Christian Eichel verschiedene Aufgaben zu bewältigen. So galt es, diverse Knoten und Stiche vorzuführen, Kenntnisse von Schläuchen und Armaturen zu haben und den Umgang mit verschiedenen Strahlrohren vorzuführen. Einen Unterflurhydranten anhand des Hinweisschildes aufzufinden und richtig in Betrieb zu nehmen sowie einen C-Schlauch möglichst sauber auszuwerfen und korrekt zu kuppeln war ebenso Teil der Prüfung wie der Umgang mit der Kübelspritze. Schriftlich mussten sich die Anwärter auf das Abzeichen der Stufe I und II noch in der Beantwortung von Prüfungsfragen beweisen. Diejenigen die das Abzeichen der Stufe III erhalten wollten hatten bereits im Februar bei der Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins vor der versammelten Mannschaft die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr im vergangen Jahr anhand einer Präsentation vorgestellt.

Neben den Erhalt des Abzeichens duften sich die Jugendlichen im Anschluss noch über Köstlichkeiten vom Grill freuen.

Die Kreisbrandinspektion bedanktes sich nicht nur für die Bereitschaft sich ausbilden und prüfen zu lassen, sondern auch gleichzeitig als Testpersonen zur Verfügung zu stehen.

Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen