Logo-KFV1

Dienstag, 13 Mai 2014 22:56

Ölspur und Strohbrand - Junge Feuerwehrler übten den 24-Stunden-Dienst

geschrieben von

24 Stunden im Einsatz war die Jugendgruppe der Feuerwehr am Wochenende. Bei ihrem „Jugendberufsfeuerwehrtag“ wollten und haben die 13 jungen Floriansjünger erlebt, wie ein Tag bei der Berufsfeuerwehr aussehen könnte. Während des 24-stündigen „Diensts“ von Freitag auf Samstag wurden die sechs Mädchen und sieben Jungen zu verschiedensten Übungseinsätzen im Ort gerufen. Insgesamt wurden sechs Einsätze gefahren, bei denen die Feuerwehrler von der Ölspur über eine vermisste Person bis hin zum Strohballenbrand ihr Können unter Beweis stellen mussten. Die große Herausforderung war dabei, alle Abläufe selbst zu organisieren, was den Jugendlichen mit viel Spaß gut gelungen sei, heißt es im Pressebericht der FFW.

Die 24 Stunden mit Schulungen und sogar Nachtübungen waren zwar anstrengend, aber für alle Beteiligten „ein voller Erfolg“.

Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.