Logo-KFV1

Ralf Weippert

Ralf Weippert

Der ABC-Zug Landkreis Schweinfurt trainiert für den Ernstfall: Ein Tanklaster mit Ameisensäure ist leckgeschlagen, mit hohem Druck schießt die Flüssigkeit aus dem daumengroßen Loch. Beißende Dämpfe steigen auf. Ein Szenario, bei dem die Spezialkräfte der Feuerwehr zum Einsatz kommen.

Jedes Jahr trifft sich der ABC-Zug des Landkreises Schweinfurt zu einer gemeinsamen Übung. Die diesjährige Übung fand am 13. April in der vor eineinhalb Jahren eingeweihten Übungshalle der staatlichen Feuerwehrschule Würzburg statt. Dort konnten die rund 60 Floriansjünger der Feuerwehren Bergrheinfeld, Geldersheim, Gerolzhofen und Werneck zwei unterschiedliche Einsatzszenarien bestreiten. Vor Ort waren außerdem die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG ÖEL), die Kreisbrandmeister Ralf Weber (Führer ABC-Zug) und Walfried Fröhr (stv. Führer ABC-Zug) sowie Kreisbrandinspektor Reinhold Achatz.

Gefahrgutunfall mit Tanklastzug

Im ersten Übungsszenario war der Tank eines mit Gefahrgut geladenen Lkws aufgrund eines Unfalls beschädigt worden. Literweise lief eine fiktiv ätzende Flüssigkeit aus dem Behälter auf den Boden der Übungshalle. Leckdichtkissen, Holzkeile in verschiedenen Formen und Größen sowie säurebeständige Leckdichtpasten stehen der Feuerwehr zum Abdichtung zur Verfügung. In der Übung konnten die Helfer des ABC-Zuges verschiedenste Lösungsmöglichkeiten ausprobieren. Wie bei einem realen Gefahrguteinsatz trugen die vorgehenden Trupps dabei Chemikalenschutzanzüge. In diesen ist die Sicht erschwert und feinmotorische Tätigkeiten kaum noch möglich.

Vermisste Person im Gefahrgutlager

Das zweite Übungsszenario spielte im Speditionslager der Übungshalle. Bei der Entnahme von Waren aus dem Lager traten toxische Gefahrstoffe aus, direkt im Gefahrenbereich wurde noch ein Lagermitarbeiter vermutet, während sich eine gehunfähige Person im noch sicheren Bereich des Lagers aufhielt. In solchen Fällen hat die zügige Personenrettung oberste Priorität. Personen, die mit dem Gefahrstoff in Berührung gekommen sind, müssen im Duschzelt der Dekontaminationseinheit gewaschen. Erst wenn alle Personen in Sicherheit gebracht wurden, kümmerten sich die Trupps unter Chemikalienschutzanzug um die auslaufenden Flüssigkeiten.

Erschwerte Flugbedingungen

Die UG ÖEL nutzte die Chance, um in der Übungshalle unter erschwerten Bedingungen ihre Erkundungsdrohne zum Einsatz zu bringen. In der Übungshalle ist der für die Positionsregelung notwendige GPS-Empfang nicht möglich. Trotzdem gelang es den Piloten, mit der Drohne brauchbare Fotos der ABC-Zug-Übung aus der Vogelperspektive zu schießen.

Besichtigung der Übungshalle

Abgerundet wurde die Veranstaltungen durch eine Live-Demonstration der Übungshalle. Jürgen Schemmel, Abteilungsleiter der Feuerwehrschule Würzburg und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Geldersheim, gab den Teilnehmern einen umfassenden Einblick der Möglichkeiten der hochmodernen Übungshalle.
Nach über drei Stunden Aufenthalt in der Übungshalle traten die Einheiten des ABC-Zugs Rückfahrt in den Landkreis Schweinfurt an.

Mittwoch, 11 April 2018 21:52

Veranstaltungsort Kreisfeuerwehrtag 2018

Der diesjährige Kreisfeuerwehrtag am 1. Juli 2018 findet nicht wie angekündigt in Gerolzhofen, sondern in Alitzheim in der Sporthalle statt.

Die untere Katastrophenschutzbehörde, angesiedelt im Landratsamt Schweinfurt veranstaltete einen Informationsabend zum Thema „Hilfeleistungseinsätze im Gleisbereich der DB AG - Unterstützung durch das Notfallmanagement-“

Waigolshausen „Ein Güterzug braucht noch mindestens einen Kilometer, bis dieser aus voller Fahrt zum Stehen gekommen ist“, erklärte Gabi Bauer, Notfallmanagerin der Deutschen Bahn am vergangenen Dienstagabend bei einer Informationsveranstaltung des Landkreises Schweinfurt. Dies war nur eine der vielen Interessanten Informationen die Frau Bauer den geladenen Führungskräften der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben mit auf den Weg gab,die zahlreich zu dieseVeranstaltung erschienen waren.

Zu Beginn des Abends begrüßte Kreisbrandrat Holger Strunk die anwesenden Gäste aus dem Landkreis und den Nachbarlandkreisen, mit ein paar einführenden Worten und leitete im Anschluss auf das Thema des Abends hin, bevor Peter Seifert, stellvertretend für Landrat Florian Töpper ein Grußwort an die Anwesenden richtete.

Nachdem die Grußworte gesprochen waren, konnte die Notfallmanagerin mit der Präsentation der Arbeit des Notfallmanagement der Deutschen Bahn beginnen. In ihrer rund zwei Stunden dauernden Präsentation erläuterte Frau Bauer die Funktion des Notfallmanagers der die unterschiedlichen Sicherheitsorgane mit eisnbahnspezifischer Fachberatung und Material unterstützt. Sie erläuterte den anwesenden Gästen von Feuerwehr, THW, Polizei, Rettungsdienst, Bundespolizei und der Bundeswehr welche Maßnahmen getroffen und wie Einsätze abgearbeitet werden müssen, damit die Einsatzkräfte sicher ihrer Arbeit nachgehen können und gesund nach Hause kommen. Wie wichtig diese Thema war konnte man an den vielen Fragen aus den Reihen der anwesenden Behörden und Organisationen sehen, die Frau Bauer aufmerksam zuhörten und deren Fragen bereitwillig von der Dozentin während der Veranstaltung beantwortet wurden. Nach dem Ende des Vortrages konnten die ca. 150 Führungsdienstgrade mit viel neuem Wissen nach Hause gehen. In den kommenden Wochen stellt die Deutsche Bahn in Schweinfurt ihren Übungszug zur Verfügung an dem das theoretische Wissen in der Praxis vertieft werden kann.

Bericht: Feuerwehr Waigolshausen

Donnerstag, 15 Februar 2018 21:02

Neues Regelwerk: Feueralarm in der Schule

Das Sachgebiet „Schulen“ des Fachbereichs „Bildungseinrichtungen“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV e.V.) hat die DGUV Information 202-051 „Feueralarm in der Schule - Hinweise für Alarmpläne, den Feueralarm und die Unterweisung der Schülerinnen und Schüler“ veröffentlicht. Diese DGUV Information richtet sich an Schulen und gibt Lehrkräften, die mit ihren Schülern über richtiges Verhalten im Alarmfall sprechen, Hinweise und Ratschläge.
Daneben gibt sie Schulleitern, Vertretern des Schulträgers, Sicherheitsbeauftragten und Feuerwehrangehörigen Unterstützung bei der Erstellung eines Alarmplans. Neben der Erstellung eines Alarmplans und der regelmäßigen Durchführung von Alarmübungen gehört auch die Brandschutzerziehung der Kinder zur Vorbeugung in Sachen „Feuer“. 

Auch wenn eine diesbezügliche Beratung der Schulen nach dem Bayerischen Feuerwehrgesetz nicht unter die Pflichtaufgaben der Freiwilligen Feuerwehren fällt, möchten wir Ihnen diese Informationsschrift für den Bedarsfall nicht vorenthalten. 

Feuerwehren können sich diese DGUV Information über das KUVB Feuerwehrportal (à Regelwerk à DGUV Informationen) herunterladen ( Link). Die Bestellung der DGUV Information als Druckschrift erfolgt per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Nennung der gewünschten Anzahl und der postalische Adresse.

Donnerstag, 15 Februar 2018 20:46

IF-Star 2018

Die öffentlichen Versicherer schreiben in Verbundenheit und zur Stärkung der Zusammenarbeit mit den Feuerwehren alle zwei Jahre den Innovationspreis für Feuerwehren - IF Star - aus. Alle Feuerwehren, die bei einem Einsatz durch eine innovative Technik oder Taktik entweder einen Personen- oder Sachschaden vermieden oder verringert haben, können sich auch in diesem Jahr wieder bewerben. Auch mit neuartigen Ideen, die noch nicht zum Einsatz kamen, haben Bewerber eine Chance.

Für die Gewinner-Feuerwehren (Einsendeschluss ist der 15. Juni 2018) werden zum fünften Mal Auszeichnungen in Verbindung mit Geldpreisen in Höhe von insgesamt 10.000 EUR vergeben.

Die Auswahl der zu prämierenden besten Taktiken/Techniken erfolgt durch die IF Star-Jury, die sich aus Kollegen des Deutschen Feuerwehrverbandes und aus dem Kreis der öffentlichen Versicherer zusammensetzt. Die Preise werden im Rahmen der Delegiertenversammlung des Deutschen Feuerwehrverbandes am 29. September 2018 in Erfurt überreicht.

Alle Informationen zum IF Star 2018 sind auf der Verbandshomepage unter www.voev.de/if-star zu finden.

Wir bitten absofort das aktualisierte Anmeldeformular für Lehrgänge der Kreisbrandinspektion Schweinfurt zu verwenden ( document Lehrgangsanmeldung zur Standortausbildung der Kreisbrandinspektion (Stand: 02/2018) (69 KB) ).

Vielen Dank

Montag, 05 Februar 2018 20:08

Freie Lehrgangsplätze - LEGA

Nachdem es in den letzten Wochen viel E-Mail-Verkehr bezüglich der freien Lehrgangsplätze gab, haben sich die staatlichen Feuerwehrschulen Bayerns entschlossen ab sofort wieder die freien Lehrgangsplätze an den Schulen durch LEGA (http://www.sfs.bayern.de) zu veröffentlichen. Die Buchung der Plätze erfolgt auf bekannten Weg durch die Ansprechpartner der Lehrgangsverwaltung (LRA, KBR oder deren Beauftragte) telefonisch beim Fachbereich Brand- und Katstrophenschutz der Regierung von Unterfranken.

Sonntag, 28 Januar 2018 22:26

Pressebericht Feuerwehrerholungsheim

Das Feuerwehrerholungsheim St. Florian in Bayerisch Gmain wurde umfassend renoviert, erneuert und umgebaut. Lesen Sie hierzu den beigefügten Pressebericht des Feuerwehrerholungsheims.

Für die Anmeldung von Teilnehmern an den Lehrgängen an den staatlichen Feuerwehrschulen steht ab sofort ein neues Anmeldeformular zur Verfügung (Stand 09.01.2018):

Dies kann pdf hier (229 KB)  heruntergeladen werden.

Anmeldungen werden ab sofort ausschließlich über dieses Formular entgegen genommen.

Seite 1 von 51
Auf unserer Seite verwenden wir Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen