Logo-KFV1

Mittwoch, 10 Mai 2017 08:30

35. Kreisjugendfeuerwehrtag mit dem Kreis-/Bezirksentscheid im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr

geschrieben von

Die besten Jugendfeuerwehren des Landkreises im Wettstreit
Kreisjugendfeuerwehrtag in Gerolzhofen – Hesselbach als strahlender Sieger

Gerolzhofen (dd) Als die „Hoffnung für die Zukunft im Feuerwehrwesen“ bezeichnete der stellvertretende Landrat des Landkreises Schweinfurt, Peter Seifert, die über 100 Jugendlichen, welche sich zum Kreisjugendfeuerwehrtag auf dem Sportgelände neben der Dreifachturnhalle in Gerolzhofen eingefunden hatten. Die „crème de la crème“ der Jugendfeuerwehren, insgesamt zehn Mannschaften aus dem Landkreis Schweinfurt, traten im Rahmen des Kreisentscheides im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren gegeneinander an.
Ein einziges Pünktchen trennte am Ende den Sieger vom Zweitplatzierten. Das Team der Jugendfeuerwehr aus Hesselbach konnte am Ende mit 1415 Punkten über den ersten Platz jubeln, die Mannschaften Ebertshausen 2 (1414 Punkte) sowie Ebertshausen 1 (1412 Punkte) freuten sich über den Silber- beziehungsweise Bronzerang.

Beim Wettkampf als Schiedsrichter fungierten zahlreiche Verantwortliche der Kreisbrandinspektion sowie aus den Feuerwehren des Landkreises. Diese kontrollierten und bewerteten die Teilnehmer bei ihren Aufgaben. Der erste Teil bestand aus der Durchführung eines Löschangriffes, wobei die Trupps Hindernisse wie beispielsweise einen Wassergraben, eine Leiterwand, einen Tunnel und eine Hürde zu überwinden hatten. Bei diesem Teil kam es in erster Linie auf die korrekte Ausführung an. Ein weiterer Bestandteil der Übung, dieser jedoch unter Zeitdruck, war das Anlegen von vier Knoten.

Der zweiten Teil umfasste einen Wettlauf mit zu lösenden Aufgaben wie Schlauch rollen, Schutzausrüstung anlegen, Schlauch- und Stahlrohr kuppeln inklusive Knoten anlegenund das Werfen einer Rettungsleine. Hier legten die Wertungsrichter großen Wert auf die Schnelligkeit und stoppten die Zeit exakt. Dabei wurden demgegenüber auch die Fehler mit Zeitzuschlägen bestraft. Aufgrund der großen Altersunterschiede (von zwölf bis 18 Jahren) wurde hier auch der Altersdurchschnitt der Mannschaften im Ergebnis berücksichtigt.
Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Eichel, welcher die Veranstaltung organisiert und verantwortlich geleitet hatte, dankte den anwesenden Jugendlichen für ihren Einsatz, ebenso den Schiedsrichtern und ganz besonderes der Feuerwehr Gerolzhofen für ihre Gastfreundschaft und Unterstützung beim 35. Kreisjugendfeuerwehrtag.

Kreisbrandrat Holger Strunk lobte bei der Siegerehrung ausdrücklich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Alle hätten den Wettkampf mit Bravour bestanden. In diesem Zusammenhang wies er auch auf die große Bedeutung der Aus- und Fortbildung im Feuerwehrwesen hin. Der stellvertretende Landrat Peter Seifert hob in seinem Grußwort besonders die zahlreichen ehrenamtlichen Arbeitsstunden, die von allen Anwesenden geleistet werden, hervor.

Das Endergebnis:
Aus der Verrechnung des ersten und zweiten Teils des Wettkampfes ergab sich die Teilnehmerplatzierung:

  1. Hesselbach
    2. Ebertshausen 2
    3. Ebertshausen 1
    4. Waigolshausen
    5. Stammheim
    6. Unterspiesheim 2
    7. Unterspiesheim 1
    8. Frankenwinheim
    9. Markt Oberschwarzach
    10. Zeuzleben

Der Landkreis Schweinfurt darf insgesamt vier Jugendfeuerwehrmannschaften zum Landesentscheid entsenden. Hierbei findet auch das Ergebnis des Kreisentscheids aus dem vergangenen Jahr Berücksichtigung, wie Holger Struck erklärte. Somit konnten sich die Mannschaften Ebertshausen 1 und 2, Hesselbach sowie Waigolshausen ein Ticket für den Wettbewerb auf Landesebene, heuer ausgetragen in Weiden in der Oberpfalz, sichern.

 

Autor und Fotograf: Dominik Dorsch