Logo-KFV1

Samstag, 30 April 2016 09:53

Hinweise Digitalfunk

geschrieben von

Die Integrierte Leitstelle Schweinfurt weißt nochmals darauf hin, dass die Kommunikation mit der Leitstelle über den Digitalfunk ausschließlich nach Rücksprache (entweder über 4m-Analogfunk oder telefonisch) mit dem Disponenten "Feuerwehr" bzw. dem Schichtführer in der Leitstelle erfolgen kann. Ein Wechsel in der Form von „… ab sofort Digital!“ sei aufgrund der bestehenden Vereinbarungen nicht gewünscht. Ansonsten müsse der Disponent gleichzeitig den Analog- und den Digitalfunk im Auge behalten. Ob der Digitalfunk zur Kommunikation mit der Integrierten Leitstelle vor dem offiziellen Umstellungstermin im Landkreis Schweinfurt genutzt werden kann, wird im Einzelfall in Abhängigkeit der Gesamtlage innerhalb der Integrierten Leitstelle entschieden. Eine entsprechende Vereinbarung hatte die Integrierte Leitstelle mit dem Landkreis Bad Kissingen in der Übergangszeit ebenfalls umgesetzt und habe damit sehr gute Erfahrungen auf beiden Seiten gemacht.

 

Des Weiteren weißt die Integrierte Leitstelle darauf hin, dass der Ablauf gemäß Funkausbildung Digitalfunk eingehalten werden müsse. Funksprüche dürfen demnach nicht unmittelbar nach dem Drücken des Sprechwunschs abgesetzt werden, ansonsten können diese nicht immer erfasst werden. Der korrekte Ablauf sieht vor, dass nach dem Drücken des Sprechwunschs zunächst auf die Sprechaufforderung "J", entweder in mündlicher oder digitaler Form, gewartet wird. Die Sprechaufforderung "J" signalisiert, dass der Disponent bereit ist, den Funkspruch mitzuhören. Ein Video der Integrierten Leitstelle Schweinfurt verdeutlicht nochmals den exakten Ablauf, aus Sicht der Feuerwehr sowie aus Sicht des Disponenten (https://www.youtube.com/watch?v=TZtoMITFS7M).

 

Für Fragen und Anregungen zum Digitalfunk stehen die Fach-Kreisbrandmeister Digitalfunk gerne jederzeit zur Verfügung!